Patrick N. über sein Trainee-Programm im Bereich Lebensmitteltechnologie

Für Studierende der meisten Fachrichtungen ist ein Trainee-Programm etwas ganz Besonderes. Gute Einblicke in das gesamte Unternehmen zu bekommen, Kontakte mit vielen Mitarbeiter/innen zu schließen und vor allem in der Praxis möglichst viele Erfahrungen zu sammeln, erschienen mir als das Maß aller Dinge.

Mein Wunsch an einer Teilnahme an einem Trainee-Programm kam bereits während des Studiums der Lebensmitteltechnologie und -wissenschaften in Wien an der Universität für Bodenkultur. Für mich war es wichtig in ein Trainee-Programm aufgenommen zu werden, in welchem man einen großen Einblick in die verschiedenen Produktionsverfahren bekommt. Dass im Rahmen des Trainee-Programms bei HARIBO in Linz auch ein Einblick in die kaufmännischen Bereiche vorgesehen ist, schätze ich besonders.

Nach Beendigung meines Studiums, einer Reihe von Praktika im Ausland und in Österreich und 1 1/2 Jahren Berufserfahrung in einem österreichischen, branchenspezifischen Unternehmen bin ich auf das Trainee-Programm "Lebensmitteltechnologie" bei HARIBO aufmerksam geworden. Ich sah darin eine besondere Chance und eine Bewerbung dafür war ein schneller Entschluss.

HARIBO ist ein bekannter Name. Der Werbeslogan "HARIBO macht Kinder froh und Erwachsene ebenso" hat mich seit meiner Kindheit begleitet. Da ich öfters im Ausland war, kannte ich HARIBO auch als internationale Marke und als ein international tätiges Unternehmen. Das hat für meine Bewerbung auch eine gewisse Rolle gespielt. Nach einem Telefoninterview und einem persönlichen Gespräch, in welchem ich den Eindruck hatte, dass ich die Chance bekommen könnte in das Trainee-Programm aufgenommen zu werden, bekam ich die erhoffte Zusage.

Der Ablauf des Trainee-Programms ist sehr professionell und gut gegliedert. Die ersten Schritte begannen in der Produktion und zwar in den Abteilungen "Küche und Mogul", in welcher die Rohmasse für die jeweiligen Produkte gemischt und anschließend gegossen wird. In diesem Bereich gewinnt man bereits erste Eindrücke, wie komplex die jeweiligen Verfahren zur Herstellung der Grundmasse und dem anschließenden Gießvorgang sind. Die prozesstechnischen Schritte, schwerpunktmäßig für das Gießen von mehrlagigen Produkten, haben mich besonders interessiert.

Während der ersten sechs Monate hatte ich die Möglichkeit, bei der Wartung unterschiedlicher Mogulanlagen mitarbeiten zu dürfen. Ich habe es als sehr interessant und für die spätere Tätigkeit als hilfreich empfunden, die Maschinen in ihrem mechanischen Aufbau zu sehen und dadurch deren Funktionsweise besser zu verstehen.

Nach den ersten Monaten meines Trainee-Programms sind für mich folgende Dinge besonders erwähnenswert:

  • der freundliche und teamorientierte Umgang mit den Kolleg/innen
  • der fachliche und persönliche Austausch mit den Vorgesetzten und Kolleg/innen
  • die Komplexität der Herstellung der Produkte, welche für mich erst durch das Programm klar wurde und dieses umso spannender gemacht hat

Zusammenfassend möchte ich betonen, dass meine Entscheidung für das Trainee-Programm "Lebensmitteltechnologie" richtig war und ich mich auf die weitere spannende und erfahrungsreiche Zeit bei HARIBO sehr freue.

Weitere Erfahrungen

The page you are viewing does not match your location. Click here to select your country and see the content for your location.