HARIBO-Vielfalt: fröhlich, bunt und lecker

In unserem umfangreichen Sortiment findet jeder seinen Favoriten!

Mitarbeiterin begutachtet fertig gegossene Fruchtgummi-Figuren
Mitarbeiterin begutachtet fertig gegossene Fruchtgummi-Figuren

Fruchtgummi: Die bunte Vielfalt

Unsere HARIBO-Fruchtgummis bringen seit 100 Jahren Freude in den Alltag. Bei der Vielfalt an Formen und Geschmacksrichtungen ist für jeden etwas dabei.

Die Herstellung – mit Liebe zum Detail
Am Anfang einer jeden HARIBO-Fruchtgummi-Figur steht die kreative Idee. Jede Neuheit wird zuerst per Hand skizziert. Aus dieser Vorlage wird eine 3D-Musterzeichnung für eine High-Tech-Fräse, die davon einen Gips-Prototyp fertigt. Ist die neue Form perfekt, werden mehrere hundert Stempel für die Produktion hergestellt.

Die Figuren – alles aus einem Guss
Die Figuren werden aus heißer Fruchtgummi-Masse gegossen, die zuvor mit Frucht- und Pflanzenextrakten bunt gefärbt wurde. Zum Formengießen braucht man die sogenannten „Puderkästen“. In den flachen Kästen befindet sich glatt gestrichene Maisstärke, das „Puder“. Bei der Produktion drücken sich die Figurenstempel von oben in den Puderkasten. Ihre Abdrücke bleiben als Vertiefungen zurück. Per Transportband fahren die Kästen zur nächsten Station, wo aus Düsen in Sekundenbruchteilen das flüssige Fruchtgummi in die Negativformen hineingegossen wird.

Die neuen Fruchtgummis haben daraufhin in Trockenräumen erst einmal lange Zeit, fest zu werden. Abschließend bekommen sie noch einen Überzug aus Wachs, der ihnen ein glänzendes Aussehen verleiht und verhindert, dass sie aneinanderkleben.


Spezielle Formen – mit Hochdruck gepresst

Die Produktion für sogenannte Extruderprodukte verläuft etwas anders: Die Fruchtgummi-Masse wird mit hohem Druck durch Düsen in die gewünschte Form herausgepresst z.B. zu einer Fruchtgummi-Schnecke. Egal ob gepresst oder gegossen – die Fruchtgummi-Vielfalt von HARIBO bringt Freude in den Alltag.

Lakritz: Das schwarze Gold

Lakritzprodukte erhalten ihren typisch würzig-süßen Geschmack aus den Wurzeln des Süßholzstrauchs. Die Wurzeln werden getrocknet, geraspelt und mit Wasser ausgekocht. Die daraus entstehende schwarze Masse wird in Blöcke gegossen. Diese steinharten 5-kg-Rohlakritzblöcke verarbeitet HARIBO zu Lakritzspezialitäten.

Der Geschmack – köstlich würzig
Bei HARIBO werden die Blöcke zunächst zerkleinert und in heißem Wasser aufgelöst. Für den unverkennbaren Geschmack der Lakritzwaren müssen mindestens drei Prozent Süßholz-Extrakt enthalten sein. Durch die Zusammensetzung der weiteren Zutaten wie z.B. Stärke kann man die Konsistenz und den „Charakter“ der Lakritzprodukte variieren.

Die Herstellung – grenzenlose Kombinationen
Je nachdem, welche Art Lakritz man möchte, gibt man die gekochte schwarze Masse in unterschiedliche Herstellungsverfahren: Man gießt sie in verschiedene Formen (s. Fruchtgummi-Herstellung) oder presst die Masse maschinell durch Düsen in die gewünschte Form z.B. Schnüre, Röllchen oder Stangen. Gewickelte Schnüre ergeben die beliebten Lakritzschnecken – zum Abrollen oder einfach Abbeißen. Durch Kombination mit Fruchtgummi, Zucker, Kokos oder Salz verfügt HARIBO über ein großes Sortiment an Lakritzspezialitäten.

Lakritzstreifen während der Produktion

So entsteht Lakritz

Ein Blick hinter die Kulissen verrät, wie unsere Lakritzwaren hergestellt werden.

Unterschiedlichste Lakritzprodukte auf hellem Untergrund

Hier geht es zur Lakritz-Vielfalt

Ob dragiert, gerollt, mit Fruchtgummi kombiniert – in unserem Shop gibt`s alles, was Lakritzfans lieben!

Mehr dazu

Chamallows: Der himmlisch softe Schaum-Genuss

HARIBO Chamallows heißt das verlockende Marshmallow-Sortiment von HARIBO, das viele auch als „Mäusespeck“ kennen und lieben. Seit 1996 produziert HARIBO die leckeren Produkte aus süßem Schaum.

Die Herstellung – Unsere Erfahrung macht sie so zart
Zu Beginn wird Zucker mit Dextrose, auch bekannt als Traubenzucker, erhitzt. Dazu kommen weitere Zutaten – je nach Aussehen und Geschmack. Dann wird die Masse maschinell besonders schaumig geschlagen. Im Anschluss presst und schneidet eine Spezialmaschine den Schaum in die gewünschte Form. So entstehen z.B. die beliebten runden Chamallows Cocoballs oder die rautenförmigen Chamallows Rombiss. Nach kurzer Trocknung entfaltet sich der herrliche Geschmack in softer Konsistenz. Die Chamallows Soft-Kisses dürfen für den perfekten Genuss zum Schluss in flüssiger Schokolade baden.

MAOAM: das beliebte Kaubonbon

Wer Kaubonbon sagt, meint MAOAM. Die Produkte der Kultmarke gehören seit 1986 zu HARIBO.

Die Herstellung – mit besonderem Biss
Zu Beginn der MAOAM-Produktion werden verschiedene Zuckerarten in Wasser gemischt und erhitzt. Danach wird die heiße Masse um Zutaten wie Geliermittel und etwas Fett ergänzt und mit einer Maschine kräftig aufgeschlagen. Die Kaubonbonmasse wird langgezogen und passiert dabei einen langen Kühltunnel. Das Ziehen gibt dem Kaubonbon seine weiche Konsistenz und die weiße Farbe. Für die typische Form der MAOAM Bloxx wird die Masse in eckige Formen zugeschnitten und bunt verpackt. Für die MAOAM Kracher presst eine Maschine die Kaubonbonmasse in eine runde Form. Anschließend werden die Bonbons mit bunter Farbe und Zuckerlösung im sogenannten Dragiervorgang ummantelt, erhalten ihren Glanz und ihren besonderen Biss!

Rund 1.000

... verschiedene Produkte produziert HARIBO weltweit.

Viele bunte HARIBO Produktstücke

Gute Frage!

Hier beantworten wir die am häufigsten gestellten Fragen.
01.
02.
03.

Weitere Fragen?

Team Verbraucherservice

Lassen Sie sich einfach von der Zentrale mit dem HARIBO-Verbraucherservice verbinden.

Jetzt Kontakt aufnehmen
Hände bedienen Smartphone und Laptop, darum liegen Gummibärchen

Drei HARIBO Tüten und einzelne, fliegende Produktstücke vor blauem Hintergrund

Geschmacksexpertin testet Goldbären auf Geruch

Historische Werbeanzeige von HARIBO, Kinder spielen mit Gummibärchen und Lakritz