HARIBO-Erfolgsstory: Von der Hinterhofküche zum Weltmarktführer…

Entdecken Sie hier die faszinierende Geschichte des traditionsreichen Familienunternehmens!

1920 - Die Firmengründung
1920

Die Firmengründung

Hans Riegel, 1893 in Friesdorf bei Bonn geboren, absolviert nach der Schulausbildung eine Lehre als Bonbonkocher. Über fünf Jahre arbeitet er bei der Firma Kleutgen & Meier. Weitere Stationen sind Fabrikationsstätten in Neuss und in Osnabrück.

Nach dem 1. Weltkrieg wird Hans Riegel Teilhaber der Firma Heinen in Bonn-Kessenich, die sich fortan Heinen & Riegel nennt. Doch schon 1920 macht sich Hans Riegel mit seiner eigenen Firma selbstständig. In der Bergstraße in Kessenich, damals noch ein Vorort von Bonn, erwirbt Hans Riegel ein Haus, in dem er die erste Fabrikationsstätte einrichtet. Das Startkapital besteht aus einem Sack Zucker, einer Marmorplatte, einem Hocker, einem gemauerten Herd, einem Kupferkessel und einer Walze.

Hier, in einer kleinen Hinterhof-Waschküche, beginnt die Geschichte des mittlerweile weltbekannten Unternehmens. Am 13. Dezember 1920 lässt Hans Riegel die Firma HARIBO als Akronym für HAns RIegel BOnn ins Handelsregister der Stadt Bonn eintragen. 1921 heiratet Hans Riegel seine Frau Gertrud. Sie wird die erste Mitarbeiterin der jungen Firma.

1922 – Der TANZBÄR erblickt das Licht der Welt
1922

Der TANZBÄR erblickt das Licht

Bereits 1922 legt Hans Riegel den ersten Grundstein für den späteren internationalen Erfolg der Firma HARIBO: Er erfindet den TANZBÄREN – eine Bärenfigur aus Fruchtgummi, die später als der legendäre HARIBO GOLDBÄR weltberühmt wird. Inspiriert ist dieser TANZBÄR von den noch bis ins 19. Jahrhundert auf Jahrmärkten, Kirchweihfesten und anderen Feierlichkeiten als fester Bestandteil des Unterhaltungsprogramms auftretenden dressierten Bären.

Die TANZBÄREN aus Fruchtgummi waren größer als die heutigen GOLDBÄREN, aber auch schlanker. Schnell werden die TANZBÄREN neben den SÜßEN TEUFELN zu einem Klassiker des HARIBO-Sortiments. Zwei TANZBÄREN kosten im inflationsgeschüttelten Deutschland am Kiosk nur einen Pfennig.

1923 – Der erste Firmen-PKW

1923

Der erste Firmen-PKW

Die steigende Nachfrage erfordert im Vertriebsbereich eine Investition in moderne Transporttechnik: Im Jahre 1923 erwirbt die Firma HARIBO ihren ersten, mit Werbeschildern ausgestatteten PKW, mit dem die Kunden fortan beliefert werden. Bis zu diesem Zeitpunkt wurde die Tagesproduktion von Ehefrau und Mitarbeiterin Gertrud noch mit dem Fahrrad ausgeliefert.

Mitte der 20er Jahre - Familie Riegel
Mitte der 20er Jahre

Familie Riegel

1923 wird der älteste Sohn Hans geboren. 1924 Tochter Anita und im Jahre 1926 Sohn Paul.

1925 – Die erste Lakritzherstellung
1925

Die erste Lakritzherstellung

Nur drei Jahre nach der Erfindung des TANZBÄREN legt Hans Riegel 1925 den zweiten Grundstein der HARIBO-Erfolgsgeschichte: Er beginnt mit der Herstellung von Lakritzprodukten. Ein erster Verkaufsschlager sind die legendären Lakritzstangen mit dem aufgepressten HARIBO-Schriftzug. Bald folgen viele weitere Lakritzleckereien, unter anderem die heute weltberühmte Lakritzschnecke. Und der TANZBÄR erhält einen Vetter: den sogenannten SCHWARZBÄREN.

Die 30er-Jahre – Der TEDDYBÄR und ein genialer Werbeslogan
Die 30er-Jahre

Der TEDDYBÄR und ein genialer Werbeslogan

1930 beschäftigt HARIBO bereits 160 Mitarbeiter. Eine mittlerweile flächendeckend aufgestellte Vertriebsorganisation aus Handelsvertretern versorgt nun ganz Deutschland mit HARIBO-Produkten.

In den 30er-Jahren taucht in der HARIBO-Produktpalette ein weiterer Verwandter des TANZBÄREN auf: der TEDDYBÄR. Er war kleiner und rundlicher und stellte die Naschversion des beliebten Kuscheltiers dar. Benannt sind die TEDDYBÄREN nach dem 26. Präsidenten der Vereinigten Staaten (1901–1909), Theodore Roosevelt (1858–1919). Bei offiziellen Anlässen bekam er deshalb häufig auch Stoffbären geschenkt, die sehr bald nach der Kurzform seines Vornamens ganz einfach Teddybär benannt wurden.

Einen weiteren Geniestreich landet die Firma HARIBO, als sie Mitte der 30er-Jahre den ebenso einfachen wie genial-einprägsamen Werbeslogan „HARIBO macht Kinder froh“ einführt. 1930–1933 wird der Hauptbau der heutigen Fabrikationsanlage in Bonn fertiggestellt. Unmittelbar vor dem 2. Weltkrieg ruht das Unternehmen auf einer soliden mittelständischen Basis mit ca. 400 Mitarbeitern.

Schwere Zeiten
1939 – 1945

Schwere Zeiten

Krieg und Rohstoffknappheit setzen der Wirtschaft zu – davon ist auch HARIBO betroffen. 1945 stirbt zudem, erst 52-jährig, der Firmengründer Hans Riegel. Seine Frau Gertrud übernimmt für ihn in der ersten Zeit nach dem 2. Weltkrieg die Leitung der Geschäfte.

1945-1950 - Der Generationswechsel
1945-1950

Der Generationswechsel

Der Wiederaufbau der Firma beginnt unmittelbar nach Ende des 2. Weltkrieges im Jahre 1945 mit nur ca. 30 Mitarbeitern. Als im Jahre 1946 die Brüder Hans und Paul Riegel aus der Kriegsgefangenschaft zurückkommen, übernehmen sie von ihrer Mutter die Leitung der Firma. Dr. Hans Riegel ist bis zu seinem plötzlichen und unerwarteten Tod im Oktober 2013 für den kaufmännischen Bereich einschließlich Marketing und Vertrieb verantwortlich. Sein Bruder Paul leitet bis zu seinem Tod im August 2009 den Produktionsbereich.

Der Erfolg stellt sich bald ein: Das florierende Unternehmen expandiert und beschäftigt im Jahre 1950 – nur fünf Jahre nach dem Krieg – schon ca. 1000 Mitarbeiter

1960 – Die GOLDBÄREN erblicken das Licht der Welt

1960

Die GOLDBÄREN erblicken das Licht der Welt

1960 kommen zum ersten Mal, als Nachfolger der legendären TANZBÄREN, die HARIBO-GOLDBÄREN auf den Markt. Es ist die Geburtsstunde eines süßen Kultprodukts.

Mehr als einfach nur Gummibärchen: Erfahren Sie hier alles rund um unsere Nummer 1.

1962 – HARIBO wirbt erstmals im TV
1962

HARIBO wirbt erstmals im TV

Früh erkennt man bei HARIBO, wie wichtig das zu Beginn der 60er-Jahre noch neuartige Medium Fernsehen ist. 1962 wird zum ersten Mal im deutschen TV Werbung für HARIBO ausgestrahlt.


Mitte der 60er-Jahre wird der Werbeslogan „HARIBO macht Kinder froh“ um den Zusatz „und Erwachsene ebenso“ erfolgreich ergänzt und schafft somit eine Erweiterung der Zielgruppenansprache.



Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal und erhalten Sie einen Einblick in TV-Spots aus mehr als 50 Jahren HARIBO-Werbehistorie.

1967 – Die GOLDBÄREN werden als Warenzeichen eingetragen

1967

Die GOLDBÄREN werden als Warenzeichen eingetragen

Der riesige Erfolg der GOLDBÄREN veranlasst HARIBO, den GOLDBÄREN eine offizielle Geburtsurkunde ausstellen zu lassen: 1967 werden die GOLDBÄREN vom deutschen Patentamt offiziell als eingetragenes Warenzeichen anerkannt.

Mehr als einfach nur Gummibärchen: Erfahren Sie hier alles rund um unsere Nummer 1.

1978 – Die GOLDBÄREN wechseln die Form

1978

Die GOLDBÄREN wechseln die Form

In den 70ern verändern sich die ästhetischen Alltagsnormen der Kunden. Und so ändert sich auch die Form der GOLDBÄREN: Die ursprüngliche, relativ weit nach außen weisende Fußstellung wird zurückgenommen. Stattdessen erhalten die GOLDBÄREN ihr kompakteres, stilisiertes Aussehen, das sie bis heute beibehalten haben.

Mehr als einfach nur Gummibärchen: Erfahren Sie hier alles rund um unsere Nummer 1.

1989 – Die GOLDBÄREN wechseln die Farben

1989

Die GOLDBÄREN wechseln die Farben

Die GOLDBÄREN verändern ihr Aussehen: Die Farben werden etwas blasser, weil sie ihr buntes Aussehen durch die verwendeten Frucht- und Pflanzenkonzentrate wie beispielsweise Schwarze Johannisbeere, Orange, Zitrone, Holunderbeere, Traube, Passionsfrucht, Mango, Kiwi, Apfel und andere erhalten. Auf der Verpackung taucht erstmals die gelbe Goldbären-Illustration mit roter Schleife auf.

Mehr als einfach nur Gummibärchen: Erfahren Sie hier alles rund um unsere Nummer 1.

1991 – Thomas Gottschalk tritt für HARIBO an
1991

Thomas Gottschalk tritt für HARIBO an

Die mittlerweile weltweit am längsten währende Werbepartnerschaft zwischen einem Unternehmen und einem Testimonial, die Werbepartnerschaft zwischen HARIBO und dem populären Star-Entertainer Thomas Gottschalk, beginnt im Jahre 1991 und hat bis zum Jahre 2015 Bestand.

1996 – Die Anfänge der Marshmallow-Produktion

1996

Die Anfänge der Marshmallow-Produktion

Im Jahre 1996 übernimmt HARIBO die belgische Süßwarenfirma Dulcia, die seit Jahrzehnten die sehr beliebten Dulcia-Marshmallow-Produkte SOFT-KISS, COCO-BALLS oder ROMBISS herstellt.

2006 – Bonn ehrt Paul Riegel

2006

Bonn ehrt Paul Riegel

Die Stadt Bonn ehrt Paul Riegel wegen seiner „herausragenden Verdienste“, die er sich um den Wirtschaftsstandort Bonn erworben hat, mit dem Eintrag ins „Goldene Buch“ der Stadt.

2007 – 85 Jahre HARIBO GOLDBÄREN!

2007

85 Jahre HARIBO GOLDBÄREN!

Zum 85. Geburtstag erhalten die GOLDBÄREN eine neue Rezeptur, ein neues Beuteldesign – und ein einheitliches, fröhliches Lächeln. Als sechste Geschmacksrichtung wird „Apfel“ ergänzend hinzugefügt. Das Jubiläum wird mit einer deutschlandweiten Sommerpromotion unter dem Motto: „Die GOLDBÄREN werden fruchtiger!“ kommuniziert.

Mehr als einfach nur Gummibärchen: Erfahren Sie hier alles rund um unsere Nummer 1.

Chamallows - Schaumzucker vom Feinsten

Mitte 2007 erfolgt die Markenumstellung aller Dulcia-Produkte auf die Marke HARIBO Chamallows, um im Schaumzuckerbereich einen weltweit einheitlichen Markenauftritt zu gewährleisten.
Die Firma Dulcia (lat. sanft, süß) ist 1950 von Grégorius Nuyts im belgischen Deurne gegründet worden. 1962 zieht das Unternehmen nach Kontich um, wo die vier Kinder des Firmengründers den elterlichen Betrieb weiterführen. Zehn Jahre später vernichtet ein verheerendes Feuer die Produktionsstätten. So schnell wie möglich werden sie jedoch wieder aufgebaut - ausgestattet mit der seinerzeit neuesten Herstellungstechnik und den modernsten Maschinen.
Für die Konsumenten verändert sich nach der Integration von Dulcia in die HARIBO-Firmengruppe im Jahre 1996 nicht viel. HARIBO steht als Garant für die traditionell hohe Produktqualität der in Belgien hergestellten und seit 2007 HARIBO Chamallows genannten Produkte. Nur zertifizierte Lieferanten werden mit der Rohstoffbelieferung beauftragt und der Produktionsprozess wird akribisch kontrolliert.
Der Markenname HARIBO Chamallows steht also weiterhin für Schaumzuckerprodukte vom Feinsten!

Mehr über das köstliche Marshmallow-Sortiment erfahren Sie hier!

2008 – Werbung, die (sich) abhebt

2008

Werbung, die (sich) abhebt

Dezember 2008 ist der Beginn eines einzigartigen Kooperationsmarketings.

Zwei Boeing 737-800 der TUIfly präsentieren sich als „fliegende Botschafter der Lüfte“ im exklusiven HARIBO GOLDBÄREN-Design - die GoldbAIR und seit Anfang Februar 2010 die HaribAIR.

Seit Mai 2015 gibt es einen weiteren Hingucker am Himmel: Der farbenfrohe TROPIFRUTTI-Flieger mit dem Namen PARADIESVOGEL ist neuer Teil der HARIBO/TUIfly-Flugzeugflotte!

Eine Alleinstellung im Werbe-, PR- und Marketingbereich, an der sich andere Mitbewerber kaum messen können.

2009 – Ein Jahr mit Höhen und Tiefen
2009

Ein Jahr mit Höhen und Tiefen

Die SAFT GOLDBÄREN erblicken das Licht der Welt

Die SAFT GOLDBÄREN sind mit einem Anteil von 22 Prozent Fruchtsaft und ihrer softig-weichen Konsistenz eine  Bereicherung der Produktlinie. Es gibt sie in den Geschmacksrichtungen Apfel, Birne, Himbeere, Pfirsich, Limette und Schwarze Johannisbeere. Im Sommer 2009 wird das Produkt mit dem Preis „HIT 2009“ der LEBENSMITTEL PRAXIS ausgezeichnet. Weitere Auszeichnungen folgen:


  • „Erfolgreichste Produktinnovation 2009“, Lebensmittel Zeitung
  • „Best of Vending“ (2009 und 2010), Convenience Shop 
  • „Bestseller 2009“, Rundschau für den Lebensmittelhandel
  • „Top Marke 2010“, Lebensmittel Zeitung
  • „Hit 2010“, LEBENSMITTEL PRAXIS

Eine weitere Bestätigung der Qualität.


Dr. Hans Riegel wird in die “Légion d’Honneur” aufgenommen

Das französische Außenministerium nimmt Dr. Hans Riegel als „Chevalier“ in die sogenannte „Ehrenlegion“ auf, eine Ehre, die bislang nur wenigen ausländischen Personen zuteilwurde. Die einst von Kaiser Napoléon ins Leben gerufene Auszeichnung „Ehrenlegion“ ist die in Frankreich höchste verliehene Auszeichnung.

HARIBO Frankreich, mit Geschäftssitz in Marseille, ist französischer Süßwarenmarktführer und beschäftigt ca. 850 Personen an den Standorten Marseille, Uzès (Gard) und im „Musée du Bonbon“ (Uzès).

Paul Riegel stirbt im Alter von 83 Jahren

2009

Paul Riegel stirbt im Alter von 83 Jahren

Mitinhaber Paul Riegel stirbt im August 2009 plötzlich und unerwartet. Paul Riegel, der nach dem Krieg gemeinsam mit seinem Bruder Dr. Hans Riegel den väterlichen Betrieb übernommen hatte, war bei HARIBO verantwortlich für Produktion und Technik. Als versierter Tüftler hatte er viele Maschinen selbst entwickelt und in der eigenen Betriebswerkstatt realisiert. Zu seinen bekanntesten Erfindungen zählt die Lakritzschnecken-Wickelmaschine.

In der Region Bonn und darüber hinaus hatte sich Paul Riegel für zahlreiche soziale Projekte und Organisationen engagiert.

Im Hinblick auf die Zukunft des Unternehmens hatte er bereits seit mehreren Jahren seine Anteile in die Paul-Riegel-Holding eingebracht, die von seinen Kindern weitergeführt wird.

2010 - HARIBO kehrt in den Motorsport zurück

2010

HARIBO kehrt in den Motorsport zurück

Nach jahrelanger erfolgreicher Teilnahme an internationalen Motorrennen in den Jahren 1970 bis 1994 kehrt HARIBO 2010 gemeinsam mit dem Team Manthey auf die Rennstrecke zurück. Die beiden neuen, im HARIBO-Design gestalteten Porsche 911 GT3 R und GT3 Cup S beeindrucken mit ihren Pilotenteams nicht nur beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring, sondern auch bei der VLN-Langstreckenmeisterschaft (Veranstaltergemeinschaft Langstreckenpokal Nürburgring).

Mehr über das HARIBO RACING TEAM erfahren Sie hier!

Hochregal-/Fertigwarenlager in Solingen

2011

HARIBO eröffnet vollautomatische Hochregal-/Fertigwarenlager in Solingen

Nach 18-monatiger Bauzeit ist es soweit: HARIBO eröffnet sein neues Fertigwarenlager am 08. Oktober 2011 in Solingen. HARIBO-Mitinhaber Dr. Hans Riegel, Arndt Rüsges (Geschäftsführer HARIBO), Oberbürgermeister Norbert Feith und Dr. Volker Jungbluth (Geschäftsführer Swisslog Deutschland) eröffnen mit einer Ansprache vor zahlreichen Mitarbeitern und deren Familien sowie geladenen Gästen das neue Lager. Symbolisch wird das Fertigwarenlager über einen Knopfdruck von Mitinhaber Dr. Hans Riegel, Geschäftsführer Arndt Rüsges sowie dem HARIBO-Goldbären eröffnet.

2012 – Seit 90 Jahren bringen sie Menschen eine kleine Freude in ihr alltägliches Leben!
2012

Seit 90 Jahren bringen sie Menschen eine kleine Freude in ihr alltägliches Leben!

90 Jahre HARIBO GOLDBÄREN - 90 Jahre Freude und Genuss!

Die weltberühmten GOLDBÄREN sind seit 90 Jahren in aller Munde und feiern ihren stolzen 90. Geburtstag – das Synonym für Fruchtgummi!


Wer kennt sie nicht, die legendären HARIBO GOLDBÄREN? Generationen lieben sie und sind mit ihnen groß geworden. Bis heute schenken sie als kleine süße Begleiter im Alltag großen und kleinen Naschkatzen goldige Momente der Freude und des Genusses. Die HARIBO GOLDBÄREN sind kein bisschen gealtert – sie sind einfach zum „Anbeißen“ und auch im 21. Jahrhundert die absoluten Überflieger im Süßwarenregal – dynamisch jung, fortschrittlich und bärig lecker geht es in eine erfolgsversprechende Zukunft!

Pünktlich zum 90-jährigen Jubiläum des berühmten Geburtstagskindes ehrt HARIBO die GOLDBÄREN mit einer limitierten, aufmerksamkeitsstarken Sonderauflage bei den 200 g und 300 g-Verpackungen. Nicht nur der aktuelle GOLDBÄREN-Beutel, sondern auch zwei seiner bekanntesten nostalgischen Vorgänger aus den Jahren 1959 und 1979 versprechen durch ihre auffällige, historische Optik aufsehenerregende Momente.

2013 – Abschied von einem einzigartigen Unternehmer

2013

Abschied von einem einzigartigen Unternehmer

Am 15. Oktober 2013 verstarb Dr. Hans Riegel plötzlich und unerwartet im Alter von 90 Jahren.

Dr. Hans Riegel startete nach dem 2. Weltkrieg in Zusammenarbeit mit seinem Bruder Paul Riegel den schwierigen Wiederaufbau der Firma HARIBO, die Hans Riegel, der Vater der beiden, 1920 in Bonn gegründet hatte.

Dr. Hans Riegel lenkte seit 67 Jahren die kaufmännischen Geschicke des Unternehmens HARIBO und war damit der älteste diensthabende Geschäftsführer Deutschlands. So verwundert es nicht, dass die Führung der Marke HARIBO vor allem geprägt war von der Kontinuität seiner Handschrift.

Die Kreativität und Entschlossenheit von Dr. Hans Riegel prägten jahrzehntelang die Süßwarenbranche in Deutschland und über nationale Grenzen hinweg.

Dr. Hans Riegel hat sein Leben HARIBO gewidmet und bis zuletzt mit größter Begeisterung die Vision verfolgt, mit der Marke HARIBO den Menschen Freude in ihr alltägliches Leben zu bringen.

Thomas Gottschalk übergibt die GOLDBÄREN an BULLY

2014

Thomas Gottschalk übergibt die GOLDBÄREN an BULLY

Damit tritt Michael Bully Herbig in die Fußstapfen von Thomas Gottschalk, der in den vergangenen 24 Jahren HARIBO in unnachahmlicher und legendärer Weise repräsentiert hat.

HARIBO, die beliebte Süßwarenmarke und Michael Bully Herbig, der erfolgreiche Filmemacher und Schauspieler – werden zukünftig zusammen arbeiten und weiter für frohe Kinder und Erwachsene sorgen!

„Unser Dank geht zunächst an Thomas Gottschalk für die jahrzehntelange familiäre und freundschaftliche Zusammenarbeit. Wir freuen uns, dass es nun ebenso humorvoll mit einem der erfolgreichsten Comedians weitergeht.“ sagt
Geschäftsführer Hans Guido Riegel.

Thomas Gottschalk und Michael Bully Herbig drehen im November einen
gemeinsamen HARIBO TV-Spot. Er wird ab Anfang Januar im TV zu sehen sein.
Gottschalk gibt damit als längst gedientes Testimonial, das je mit einer Marke
dauerhaft verbunden war, nach 24 Jahren das Zepter an Michael Bully Herbig weiter. Diese einzigartige Werbepartnerschaft wurde selbst mit einem Eintrag im Guinness Buch der Rekorde geehrt.

Thomas Gottschalk: „Haribo und Gottschalk - das ist eine Ehe, die nur der Himmel trennen kann. Die Goldbären werden immer einen festen Platz in meinem Herzen behalten und dass Bully Herbig mein Nachfolger wird, finde ich super: ich hätte mir keinen Besseren wünschen können.“

Neben den Dreharbeiten für einen neuen Kinofilm, der für 2015 geplant ist, wird
Michael Bully Herbig zum ersten Mal einen ganz neuen Weg beschreiten: Er wird Testimonial und Botschafter für HARIBO – und somit für eine Marke, mit der er sich voll und ganz identifiziert! Mit verschiedenen, unterhaltsamen Spots wird Bully 2015 im TV zu sehen sein.

Michael Bully Herbig: "HARIBO macht mich seit über 40 Jahren froh. Schön, dass ich mich endlich dafür revanchieren kann!“

2014 Grundstück Grafschaft

2014

HARIBO erwirbt Grundstück in der Gemeinde Grafschaft

Die Weichen für eine erfolgversprechende Zukunft sind gestellt.

Am 18.09.2013 wurde die Entscheidung für den zusätzlichen Standort im
rheinlandpfälzischen Grafschaft einstimmig von den Gesellschaftern der HARIBO
GmbH & Co. KG getroffen. Seitdem laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. In diesem Zusammenhang ist das jederzeit angenehme und offene Gesprächsklima sowie die Unterstützung dieses Vorhabens auf allen Ebenen von Politik und Verwaltung in Rheinland-Pfalz hervorzuheben.

Auf dem 27 Hektar großen Grundstück im Innovationspark Rheinland, das verkehrstechnisch ideal am Autobahnanschluss A61 gelegen ist, entstehen neben einem großen Logistikzentrum mit 100.000 Palettenstellplätzen und technologisch fortschrittlichsten Produktionsstraßen auf 50.000m² ebenfalls hochmoderne Verwaltungsgebäude mit großzügig dimensionierten Büroräumen.

HARIBO reagiert damit auf die begrenzten Kapazitäten am Standort Bonn, die nicht nur den Produktionsbereich, sondern mittlerweile auch die Verwaltung betreffen. Die für zukünftiges Wachstum erforderlichen Personalaufstockungen im Verwaltungs- und Produktionsbereich sind daher unerlässlich. Damit schafft HARIBO bewusst über 300 neue Arbeitsplätze in Deutschland und möchte gleichzeitig die Raumbedingungen für alle Mitarbeiter deutlich verbessern. Der Produktionsstandort Bonn und die dazugehörige Betriebsverwaltung sind davon nicht betroffen.

Die Eröffnung des neuen HARIBO-Standorts in Deutschland / Rheinland-Pfalz, für den bereits Dr. Hans Riegel und die Nachkommen von Paul Riegel den Grundstein gelegt haben, ist für 2017 vorgesehen.

HARIBO ist ein innovatives und zukunftsorientiertes Familienunternehmen mit Produkten, die sich weltweit wachsender Nachfrage erfreuen. Dem herausragenden Vorbild der vorangegangenen Unternehmergenerationen folgend, nimmt auch die jetzige Unternehmensführung die Verantwortung gegenüber internen und externen Interessengruppen sehr ernst.

Mit diesem Schritt ist ein weiterer Meilenstein in der knapp 100-jährigen HARIBO-Unternehmensgeschichte gesetzt.

Haribo macht Kinder froh und Erwachsene ebenso.