HARIBO-Fruchtgummi:
Tradition, Qualität und viel Liebe zum Detail…

Fröhlich, bunt und LECKER! Kein anderer Hersteller bietet so viel Fruchtgummi-Vielfalt wie HARIBO!

HARIBO Fruchtgummi - fröhlich, bunt und unwiderstehlich lecker

Fruchtgummi - eine köstliche Erfolgsgeschichte

Wenn es um die Erfindung von Naschwerk geht, waren die Menschen seit jeher sehr einfallsreich. Bis zur Erfindung des ersten Fruchtgummis und somit dem Vorgänger der Gummibärchen war es jedoch ein langer Weg, auf dem sich die Menschen den Alltag mit zahlreichen anderen Köstlichkeiten versüßen mussten. So schätzten die alten Griechen und Römer vor allem Backwaren, die mit Dattelsaft oder Honig gesüßt oder in Traubensaft getränkt waren. Im Mittelalter schätzte man aromenreiche Pfeffer- und Lebkuchen aller Art. Im 16. Jahrhundert schließlich brachten Seefahrer die Kakaobohne aus Mittelamerika mit nach Europa, die sich bald als eine weitere raffinierte Zutat für die Herstellung von Leckereien erwies.

Der Weg zum Fruchtgummi - Was lange währt, wird endlich gut - und lecker

Das Auftauchen des Zuckers in den europäischen Zutatenlisten war natürlich der entscheidende Meilenstein in der Geschichte der süßen Leckereien. Der um die erste Jahrtausendwende aus dem arabischen Raum über Venedig nach Europa importierte Rohrzucker war jedoch zunächst ein teures Luxusgut. Ausschließlich der Adel und reiche Bürger konnten sich Rohrzucker als Gewürz oder Medikament leisten.

Erst sehr viel später erhielten auch breitere Bevölkerungsschichten Zugang zum Luxusgut Zucker. In Deutschland begann man erst zu Beginn des 19. Jahrhunderts mit der kurz zuvor entwickelten Rübenzuckerproduktion. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts wurde (Rüben-)Zucker schließlich zu einem erschwinglichen und alltäglichen Lebensmittel. Dass Zucker eine Grundzutat zur Herstellung von Fruchtgummi und somit für die Produktion von Gummibärchen ist, war bis zu dem Zeitpunkt noch nicht bekannt.

Die wichtigste Fruchtgummizutat wird entdeckt

Im 19. Jahrhundert entdeckten findige Zuckerbäcker zudem, dass man Zucker mit Gummi arabicum, dem Harz eines bestimmten Akazienbaumes, kombinieren konnte. Das Rohharz wurde mit dem Zucker aufgekocht, und unter Zugabe von Frucht- und anderen Aromastoffen erhielt man auf diese Weise die ersten weichen Fruchtgummis – die Vorläufer der berühmten HARIBO-Gummibärchen.

Die heutigen Bestandteile von Fruchtgummi

HARIBO stellt sehr hohe Anforderungen an die Zutaten seiner Produkte. Nur absolut einwandfreie Rohstoffe finden in HARIBO-Produkten Verwendung.

Fruchtgummi-Produkte bestehen aus einer Mixtur von Glukosesirup, Zucker und Dextrose sowie Geliermittel, wie z. B. Schweineschwartengelatine oder Stärke. Hinzu kommen Zutaten wie Frucht- und Pflanzenkonzentrate, Aromen, Stärke und etwas Zitronensäure.

HARIBO produziert seit mehr als 90 Jahren Fruchtgummi und hat in dieser langen Herstellertradition viele Erfahrungen sammeln können. Der Einsatz unterschiedlicher Geliermittel (Gelatine, Stärke, Agar-Agar, etc.) führt zu einer unterschiedlichen Konsistenz. Sehr viele HARIBO-Fans schätzen die Konsistenz unserer gelatinehaltigen Produkte - nicht selten seit mehreren Generationen – und legen großen Wert darauf, dass diese unverändert bleibt. Dennoch ist es HARIBO natürlich bewusst, dass Produkte mit Gelatine nicht jedem Verbraucherwunsch entsprechen. Aus diesem Grund bietet HARIBO – ebenfalls seit vielen Jahren schon – entsprechende Fruchtgummi-Produkte an, die mit Hilfe von Stärke oder Agar-Agar erzeugt werden und keine Gelatine enthalten.

Hier finden Sie unsere vegetarischen HARIBO-Produkte.

Das Aussehen

Seit Ende der 80er-Jahre erhalten die GOLDBÄREN und viele andere HARIBO-Produkte ihr buntes Aussehen durch die verwendeten  Frucht- und Pflanzenkonzentrate wie beispielsweise Schwarze Johannisbeere, Orange, Zitrone, Holunderbeere, Traube, Passionsfrucht, Mango, Kiwi, Apfel und andere…

Die Zutaten weiterer HARIBO-Produkte

HARIBO-Kombiprodukte (z. B. VAMPIRE) werden hergestellt aus Zucker, braunem Zuckersirup, Gelatine, Glukose, Frucht- und Pflanzenkonzentraten sowie Aromen, kombiniert mit Lakritz. Besonders beliebt sind auch mehrlagig gegossene Kombinationen aus Fruchtgummi-, Konfekt- und Schaumzuckermasse (z. B. PINKIE & LILLY oder QUAXI).

Die Herstellung der HARIBO-Fruchtgummis - Tradition, Qualität und Liebe zum Detail

Fruchtgummi – von der Handzeichnung zur vollendeten Köstlichkeit

Am Anfang eines jeden HARIBO-Fruchtgummis steht die kreative Idee einer Produktdesignerin oder eines Produktdesigners. Und das ist zunächst einmal Handarbeit: Jede Neuheit der HARIBO-Produktpalette wird im ersten Schritt von Hand als Skizze zu Papier gebracht, bevor die Herstellung beginnen kann.

Produktionsgeschick mit Computer und Fräse

HARIBO Fruchtgummiherstellung Computer und Fräsen

Die Handzeichnung wird anschließend in einen Computer eingescannt und in eine dreidimensionale präzise Musterzeichnung verwandelt. Die Daten dieser Musterzeichnung werden dann für die spätere Herstellung an eine Hightech-Fräse übermittelt, mit der die neue Fruchtgummiform in eine Gipsform gefräst wird. Aus dem nun vorliegenden Prototyp wird schließlich eine wiederverwendbare Form für die Produktion hergestellt, mit der man beliebig viele Gipsstempel erzeugen kann.

Puderkästen und Gipsstempel

HARIBO Fruchtgummiherstellung Puderkästen und Gipsstempel

Auf einer Transportkette werden nun flache Kästen herangeführt, die randvoll mit feinem, glatt gestrichenem Stärkepuder gefüllt sind. In die mit Formpuder gefüllten Kästen werden anschließend von oben Hunderte dieser Gipsstempel hineingedrückt. Im Stärkepuder bleiben ihre Abdrücke als Vertiefung zurück.
Die Negativform fährt auf dem Fließband zur nächsten Produktionsstation, wo aus Düsen in Sekundenbruchteilen die erhitzte, flüssige Fruchtgummimixtur in die Negativformen hineingegossen wird. Und schon haben mehrere Hundert neue Fruchtgummis das Licht der Welt erblickt!

Das letzte „Make-up“

HARIBO Fruchtgummiherstellung Trocknung und Wachsüberzug

Nach einem relativ langen Trocknungsprozess in Trockenräumen erhalten die Fruchtgummis abschließend noch einen Überzug aus Bienen- und Carnaubawachs, der ihnen ein glänzendes Aussehen verleiht und verhindert, dass sie aneinanderkleben.

Jetzt sind die Fruchtgummis bereit, in einer Verpackungsmaschine automatisch abgewogen und eingetütet zu werden, um anschließend an Kunden in aller Welt verschickt zu werden.

Extruderprodukte

Eine Ausnahme stellen so genannte Extruder-Produkte dar. Diese Fruchtgummiprodukte werden unter hohem Druck und hohen Temperaturen in sogenannten Schneckenpressen (Extruder) hergestellt. Extruderprodukte werden häufig in kandierter Form angeboten.

Die HARIBO Fruchtgummi-Vielfalt:

Haribo macht Kinder froh und Erwachsene ebenso.